image_pdfimage_print

 

Die Kritik des Corona-Wahns ohne Späßle wäre möglich, aber völlig sinnlos. Wir sind ja alle hochkomplexe Wesen, der emotionalen, intellektuellen, kulinarischen, sozialen, landschaftlichen, Tiere und Pflanzen wie Menschen betreffenden Einflüsse gibt es viele. Mancher Leser und manche Leserin fragen mich nun immer öfter, “warum ich so gute Texte schreibe” … Nun, im Kern hat das wohl drei Gründe:

Erstens Riesling/Lemberger ungegoren direkt vom Bauern, die hier so Holz-Häusle haben, direkt vor dem Bauernhof, wo man den ganzen Tag einfach so hinfahren kann, die Zwiebeln, Kartoffeln, das Gemüse, die Früchte oder eben den Traubensaft einfach mitnimmt und das Geld in eine Metallkasse (Medallkäschdle) gibt, dazu zweitens ‘holländische’ Bolognese-Soße (was besonders ironisch ist, da die Fabrik, wo sie hergestellt wird, nur wenige Hundert Meter entfernt steht, ich aber die Bolognese-Soße natürlich mit nacktem Gesicht und lachend knapp 600 km entfernt in einem holländischen Supermarkt im Sommer 2021 bzw. Sommer 2020 gekauft habe) und drittens etwas Nietzsche. Das wären drei der typischen Grundnahrungsmittel. Ich bin mir sicher, Sie haben auch so ähnliche Rezepte und Ingredienzien, warum Sie so gute Texte schreiben oder so kluge Fragen stellen?

Fotos: privat

 

 

 

Aufrufe: 53