Von Dr. phil. Clemens Heni, 12. November 2021

Update Version, 16:15 Uhr.

Vor einem Jahr, als kein einziger Mensch geimpft war gegen ein Virus, das für fast keinen Menschen lebensgefährlich werden kann, der nicht schon am Rande des Todes stand, starben am 10. November im 7-Tagesschnitt 140 Personen “an” oder doch nur “mit” Covid-19. Jetzt, am 10. November 2021, ein Jahr später und mindestens 70 Prozent vollständig Gehirnamputierten Genmanipulierten und Geimpften, sind es 139 Tote “an” oder “mit” Covid-19 im 7-Tagesschnitt. Ein Wahnsinnserfolg der größten Panikkampagne in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland!

Und jetzt verstopfen die Geimpften die Leichenhallen: über 40 Prozent aller Toten “an” oder “mit” Covid-19 sind laut Bericht des Robert Koch-Instituts vom 11. November 2021 vollständig Geimpfte. Das ist ein minimaler Teil der über 2700 Toten im Spätherbst, die jeden Tag sterben. Und das sind nur die offiziellen Opfer von “Impfversagen”.

Der Tod ist ein Teil des Lebens. Doch die bürgerlich-kapitalistische Welt hat ihn verdrängt. Man muss kein vertrottelter Esoteriker oder gläubiger Irrer werden, um den Tod zu akzeptieren.

Nicht ein alter Mann mit 83, nicht eine alte Frau mit 89 wird Covid-19 überleben, wenn wir alle Ungeimpften umbringen würden. Nicht ein Fettsack im Bundeskanzleramt würde eher überleben, wenn er oder sie an Covid-19 erkranken sollte, wenn alle Ungeimpften ermordet worden wären. Es würden weiterhin exakt jene an Covid-19 erkranken, die eben immunschwach oder/und  vorerkrankt waren und sind. Corona ist eine so leicht zu durchschauende Viruserkrankung, ganz anders wie die Spanische Grippe von 1918, wo bis zu 100 Millionen Menschen starben und das durchschnittliche Todesalter bei 28 Jahren lag.

Nicht ein alter kranker Mensch über 80 wird besser den Winter überstehen, wenn es keine Weihnachtsmärkte oder Weihnachtsmärkte nur für die Fanatiker*innen gibt, die sich haben impfen lassen in jungen Jahren (unter 70).

Und das Perfideste fast an der ganzen Krise: die ganze Bevölkerung wird doch von den Medien, allen verantwortlichen Politiker*innen seit März 2020 absichtlich immungeschwächt, indem Panik, Irrationalismus und Angst verbreitet werden.

Und jene, die jetzt Studierende an Hochschulen wirklich selektieren – natürlich ohne sie zu ermorden, das ist offenkundig und im Gegensatz zu nicht wenigen Fanatiker*innen in der Coronapolitik-Kritiker*innenszene glaube ich auch nicht an eine gezielte “Deziminierung” der Bevölkerung, lehne den antisemitischen Vergleich von Verbrechen gegen Menschlichkeit mit der Coronapolitik und ähnlich absurdes Zeugs ab -, ja wenn Köche an Uni-Mensen das Essen nach 2G-Regel ausgeben (gibt es), wenn Bibliotheken oder Archive Ungeimpfte ausschließen und die Propaganda hoch halten, wissend, dass fast jeder zweite, der an oder mit Covid-19 stirbt, geimpft ist, dann heißt das:

Wir haben es mit den brutalsten, widerlichsten, gemeingefährlichsten, antidemokratischsten Menschen oder Existenzen seit dem Ende der Nazi-Zeit zu tun. Die Hilflosigkeit vom Frühjahr 2020 ist längst einer gewollten Brutalität gewichen, wobei ich dieses Gewaltpotential schon im frühen März 2020 erkannte und Mitte März 2020 darüber schrieb.

Und ich vergleiche – ich wiederhole mich – die Nazi-Zeit nur von Täterseite, der Blockwart-Seite her, die politische Unkultur der NSDAP und der Nazis seit 1933 hat exakt solche autoritätshörigen und zu Gewalt neigenden Millionen Mitläufer gebraucht, wie wir sie heute WIEDER haben in diesem auf alle Zeiten verfluchten und ekelhaften Doitschland. Und ich fand dieses Land im Gegensatz zu weit über 99 Prozent jener, die die Coronapolitik kritisieren, schon vor März 2020 ekelhaft und – deutsch. Und im Gegensatz zu fast allen KritikerInnen setze ich auch nicht “Kommunismus” (=Staatskapitalismus) und Nationalsozialismus gleich (beide seien Formen von “Kollektivismus” gewesen), was jedoch in Deutschland totaler Mainstream ist (Stichworte: Joachim Gauck, Prager Deklaration 2008, Schwarzbuch des Kommunismus 1997).

Wer sich impfen lassen wollte bzw. sich so sehr das Gehirn hat waschen lassen, dass sie oder es gegen jede Intention, nur als Opportunismus oder Dummheit tat, merkt: es bringt nichts. Die “Zahlen”, die sinnlosen und anlasslosen Massentests bringen jetzt noch viel höhrere Zahlen als 2020. Das muss an der Impfung liegen, die also bewirkt, dass mehr Leute einen positiven Test bekommen, anders kann man das kaum erklären, oder es gibt 3 Mal mehr Tests als letztes Jahr etc., was wohl nicht der Fall ist.

Während am 7. Oktober 2021 1,9 Prozent der Toten “an” oder “mit” Covid-19 in der absurd weit gefassten Altersgruppe der 18-59-jährigen vollständig geimpft waren, ist diese Zahl in 4 Wochen auf 18,5 Prozent angestiegen. Zusammen mit den 41,7 Prozent der Toten über 60, die “an” oder doch nur “mit” Covid-19 starben, macht das 40,2 Prozent aller Toten “an” oder “mit” Covid-19 in den letzten 4 Wochen (KW 41-44).

Wir haben es mit einer Tyrannei der Geimpften zu tun, daran kann kein Zweifel bestehen.

Wir haben es vor allem mit einer Tyrannei des Testens und Selektierens zu tun. Obwohl über 40 Prozent aller Covid-Toten gegen SARS-CoV-2 Geimpfte sind, agiert die totalitäre, irrationale oder total wahnsinnige Politik von Söder über Kretschmann bis Spahn, Scholz, Lindner und Baerbock noch brutaler als im Herbst 2020.

Jeder Mensch, der noch sehen, lesen und denken kann, sieht: es war, ist und bleibt eine Pandemie der Alten. Das durchschnittliche Todesalter liegt weiterhin bei über 80 Jahren. Wer weiterhin in Schulen, Kindergärten, Büros etc. lüftet, wo großteils überhaupt keine über 80-jährigen leben (und wenn, dann würden die sich das verbitten!), hat den Verstand verloren oder ist absichtlich böswillig und will intentional die Gesundheit von Menschen beschädigen. Wer weiterhin Menschen ohne Anlass testet, hat nicht die Public Health, sondern eine faschistoide Geilheit am Quälen und Herrschen im Sinn, anders kann man das beim besten, wirklich beim allerbesten Willen, nicht ausdrücken. Es ist eine Einparteien-Bewegung: ZeroCovid. Jede Infektion soll erkannt, “isoliert” und am besten präventiv eliminiert werden. Wer nicht verstanden hat, dass Menschen sterbliche Wesen sind, ist für eine Demokratie untauglich. Nach der aktuellen Logik der wahnsinnigen Winfrieds aller Länder soll bis zum Ende aller Tage immer im Winter jeder Mensch getestet werden, ob er oder sie ein potentiell tödliches Virus in sich trägt, Influenza, SARS-CoV-2 oder was immer. Ob Menschen wegen zu viel Zugluft krank werden, chronisch krank und deshalb früher sterben, nicht sofort, aber 5 oder 10 Jahre früher als 2019 anzunehmen war, das ist diesen Kriminellen in Berlin, München, Stuttgart etc. so was von völlig scheißegal.

2020 hatten wir genauso wenige Toten am 10. November wie am 10.11.2021, aber noch keine Impf-Apartheid, dafür einen totalitären Lockdown für alle. Historiker*innen werden den irrationalen Wahnwitz von Olaf Scholz, Angela Merkel, Jens Spahn, Christian Lindner und Annalena Baerbock schockiert analysieren und dokumentieren. Wer jetzt die Impfung von Kindern pusht, möchte noch mehr Tote.

Auch die Fälle der vollständig Geimpften, die “wegen” oder “mit” Covid-19 bzw. einem positiven Test auf SARS-CoV-2 auf den Intensivstationen gelandet sind, sind zentral, das sind aktuell 28 Prozent. Von wegen 90 Prozent der ICU-Pats. würden da nicht liegen, wären sie geimpft. Das ist eine Lüge. Vor allem aber eine mega starke Leistung der Impfstoffe, dass 28 Prozent der Geimpften so schwer krank werden, dass sie auf die ICU müssen! Womöglich wären manche ohne Impfung gar nicht auf die Intensivstation gekommen, wissen wir es?

Das Schlimme ist, dass viele Menschen wirklich glauben, Corona sei eine Gefahr. Diese Panik wurden ihnen absichtlich von Horst Seehofer und der deutschen Bundesregierung im März 2020 eingebläut wie noch nie Fake News einer Gesellschaft seit 1945 eingebläut wurden.

Es gibt widerwärtige Lehrerinnen und Lehrer, Beamte und Angestellte aller Art (auch Fußballer!), die andere Kolleg*innen absichtlich als “Kontaktperson” angeben – obwohl sie nie mit dem Kollegen mehr als 10 Sekunden sprachen -, damit dieser Ungeimpfte auch in Quarantäne muss wie der hirnlose Geimpfte. Wir haben es mit einer Tyrannei der Geimpften, der Medien, der Weltärztepräsidenten und fast aller Mediziner*innen zu tun, die schweigend mitmachen oder klatschen, wenn wieder Panik ausbricht.

Das macht ja auch die 1G-Regel, die bald auf jeder Bundestagstoilette gelten wird, so logisch: nur Geimpfte dürfen noch im Sitzen pissen, die anderen müssen in den Tiergarten. Dort holen sie sich eine Blasen- und dann Lungenentzündung und kommen auf die Intensivstation. Dort treffen sich dann die ungeimpfte MdB und der geimpfte 1G-Kanzleramtsminister wieder.

Wer Angst hat und Panik, weil er oder sie zu fett ist, soll daheim bleiben.

Wer Angst oder Panik hat, weil er oder sie jeden Tag die Tagesschau schaut, soll daheim bleiben.

Wer Angst oder Panik hat, soll anfangen, sich mit den Fakten zu beschäftigen und aufhören, den Fake News des ZDF oder der Radiosender und Zeitungen zu lauschen.

Corona hat eine Sterblichkeit, die einer Grippe gleicht. Das sagt das RKI, das sagt die WHO, das sagt die epidemiologische Forschung. Im Gegensatz zur Grippe ist Corona für junge Menschen völlig ungefährlich. Entgegen der gut erprobten Grippeimpfung ist die Coronaimpfung äußerst gefährlich – grade für junge Menschen.

Jede Coronapolitik der aktuellen und der neuen Bundesregierung, die Ungeimpfte extrem diskriminiert, verstößt gegen Resolution 2361 der Parlamentarischen Versammlung des Europarates vom 27. Januar 2021:

Jedes Restaurant, jeder Sportverein, jedes Theater, jedes Café, jeder Laden, jede Veranstaltung, die auf 2G oder 1G (=Geimpfte) setzen und nicht Geimpfte ausgrenzen, handeln illegal, antidemokratisch und im Sinne von ZeroCovid-Faschos. Das ist keine Polemik, das ist eine luzide Deskription der Realität.

Und so nebenbei sterben im Trikont Millionen Menschen an den Folgen der Coronapolitik. Das schert nicht einen Politiker im Deutschen Bundestag, der Regierungsverantwortung trägt, nicht eine der 16 Landesregierungen. Nie war dieses Land seit dem Ende der Nazi-Barbarei moralisch und ethisch verkommener als aktuell.

Viele Tausend Menschen gehen hierzulande elendig zugrunde, weil sie psychisch am Ende sind. Das ist von der Politik gewollt und die Medien klatschen wie nie seit 1945. Das ist die alte deutsche Volksgemeinschaft, nur dass diesmal die Linken vorne mit dabei sind. Und dann hat dieses Land, wen wundert es, eine “Kritiker”-Szene, die ganz stark aus Esoterikern, Antikommunisten, AfD-nahen extremen Rechten, bürgerlich-liberalen Anti-Linken und vielen anderen Ungeheuern besteht, die aber neben der Affirmation des Kapitalismus auch den patriarchalen Imperativ des Pro-Natalismus vehement verteidigen. Anti-Ökologismus, Verharmlosen oder Unterstützen von Naturzerstörung, Antisemitismus und Israelhass sind ebenso bei den Fans wie Kritiker*innen der nicht evidenzbasierten Coronapolitik en masse vertreten.

 

Aufrufe: 418