1

Nennt die Masken-Fetischist*innen bei ihrem echten Namen: ZeroCovid-Faschos

Von Dr. phil. Clemens Heni, 28. September 2022

 

Artur hat schon alles Relevante zu den fanatischen Lehrerverbänden und Portalen für Beamte und ZeroCovid-Faschos zusammengestellt.

Wer jemals bei SARS-CoV-2 von einer für die Allgemeinheit gefährlichen Viruserkrankung ausging, leidet seit März 2020 unter einem Realitätsverlust.

Selbst ein führender Immunologe der Charité in Berlin, Prof. Andreas Radbruch, der die “Impfung” lobt, bar jeder Faktenlage, wenn wir uns die extreme Zahl und heftige Qualtität der Impfnebenwirkungen anschauen und die Tatsache betrachten, dass kein Mensch unter 70 eine solche Impfung – die eine Gentherapie ist, so die Firma BAYER – benötigt, also selbst ein solcher Mainstream-Forscher sieht die Absurdität der wieder und nur in Deutschland aufkommenden ZeroCovid-Ideologie:

Wer je Kindern eine Maske aufzog, ist ein Kinderschänder und Menschenfeind.

Wer je Lehrerinnen und Lehrern eine Maske aufzwang – kann auf tosenden Applaus sich gefasst machen.

Es gibt vermutlich außerhalb der Single-Wohnung von Klabauterbach keinen Ort wo der ZeroCovid-Faschismus so eine Home Base hat, eine “Heimat”, wie bei den Lehrerinnen und Lehrern, ihren Vereinen, Portalen und Gewerkschaften.

Kinder und Jugendliche sind noch weniger als die nicht bedrohte Normalbevölkerung über 20 Jahren von SARS-CoV-2 bedroht.

Jeder Schuldirektor (m/w/d), der jetzt wieder nach Masken schreit, ist ein Menschenverächter und Kinderschänder.

Keiner dieser unheilbar Gesunden glaubt an die Wirkung der drei oder vier Spritzen, die sie sich haben geben lassen. Nicht einer dieser Volltrottel und aggressiven Zeugen Coronas glaubt an diese “Impfung”, denn sonst würde es keine Masken geben.

Nicht einer dieser Hirnlosen, Brutalos und Schläger-Typen – von jeder Maske geht Gewalt aus – glaubt an die Wirkung der Maske -, denn sonst wäre es ja egal, ob ich oder Sie auch so vertrottelt sind und eine Masken tragen oder eben keine Maske tragen.

Wir erinnern uns ganz aktuell an das Regenschirm-Syndrom, es herrscht bei Studienräten und Oberstudienräten und anderen gar nicht so Kleinkriminellen ungebrochen weiter, an jedem Gymnasium, jeder Real- oder Hauptschule – aber außerhalb Chinas in keinem Land außer in Deutschland:

 

 

Schauen wir uns an, wie viele unserer Nachbarländer aktuell dem ZeroCovid-Faschismus frönen:

Dänemark (alle folgenden Hinweise von der Seite des ADAC):

Für die Einreise nach Dänemark gibt es keine speziellen Corona-Auflagen mehr. Was man bei einem Urlaub dennoch wissen sollte.

  • Einreise ohne Auflagen erlaubt

  • Corona-Beschränkungen im Land aufgehoben

– Polen:

Letzte Aktualisierung am 8.4.2022

Für die Einreise gibt es keine coronabedingten Auflagen mehr.

– Tschechische Republik:

Letzte Aktualisierung am 2.8.2022

Für die Einreise nach Tschechien gibt es keine coronabedingten Auflagen mehr.

– Österreich:

Österreich hat seine Corona-Maßnahmen weitgehend aufgehoben:

  • Hotels: Zutritt ohne 3G-Nachweis möglich.

  • Gaststätten: In Restaurants, Bars und Cafés sowie der Nachtgastronomie ist der Zutritt ohne 3G-Nachweis möglich. Es gibt keine allgemeine Sperrstunde mehr.

  • Maskenpflicht: In öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, Apotheken und Drogeriemärkten gibt es keine Maskenpflicht mehr. Ausnahme: Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. In Wien bleibt die FFP2-Makenpflicht im ÖPNV und in Apotheken auch weiterhin bestehen.

– Schweiz:

Reisen in die Schweiz sind problemlos möglich, vor Ort gibt keine Einschränkungen mehr. Was das für den Urlaub zwischen Aletschgletscher und Zürich bedeutet.

  • Einreise ohne Auflagen möglich

  • Alle Corona-Beschränkungen im Land aufgehoben

– Frankreich:

Corona-Regeln: Keine Maskenpflicht

Frankreich hat fast alle Corona-Regeln aufgehoben: In der Öffentlichkeit gibt es keine Maskenpflicht mehr und es muss weder ein Impfzertifikat, noch ein negativer Test vorgelegt werden.

Dies gilt für alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens wie z.B. Verkehrsmittel, Restaurants, Diskotheken, Hotels, Geschäfte, Museen, Freizeitparks, Veranstaltungen. Auch Obergrenzen für Kontakte und Veranstaltungen gibt es nicht.

Corona in Frankreich: Keine Quarantäne

Wer in Frankreich positiv auf das Corona-Virus getestet wird, muss sich nicht zwingend in Isolation begeben, es wird jedoch empfohlen. Die Heimreise mit dem eigenen Pkw nach Deutschland ist problemlos möglich.

– Luxemburg:

Letzte Aktualisierung am 25.7.2022

Für die Einreise von Deutschen (sowie allen EU- und Schengen-Bürgern) gibt es keine coronabedingten Auflagen mehr.

– Belgien:

Belgien hat die Einreiseregeln für alle EU-Staaten aufgehoben. Wer jetzt nach Belgien fährt, muss kein Impfzertifikat und auch keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen. Die Corona-Bestimmungen im Land selbst sind ebenfalls weitgehend aufgehoben.

(7 Tage Isolation bei einem positiven Test)

– Holland:

In den Niederlanden gibt es keine Einschränkungen wie 3G oder Maskenpflicht mehr.

Wer in den Niederlanden positiv auf das Corona-Virus getestet wird, muss sich für maximal 10 Tage in Isolation begeben: Wer keine Symptome hat, kann sich frühestens nach 5 Tagen freitesten.

Eine allgemeine und besonders brutale Maskenpflicht im Fernverkehr in Zügen gibt es demnach nur in Deutschland, alle neun Nachbarländer kennen eine solche absurde Regel nicht. Den medizinischen Schwachsinn einer Quarantäne befolgen nur noch Holland und Belgien. Selbst Österreich hat die Quarantänepflicht aufgehoben.

Es gibt in keinem anderen Nachbarland eine Maskenpflicht in Schulen oder Zügen, ebensowenig in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, von den wenigen Ausnahmen wie zitiert abgesehen.

Kein seriöser Mensch wird jemals Jens Spahn “verzeihen”, dass er den ZeroCovid-Faschismus intonierte und entgegen jeder medizinischen Faktenlage Kinder und Jugendliche sowie alle Erwachsenen psychisch in den Tod getrieben hat.

Fast kein seriöser Mensch lebt ja noch in diesem Land. Das was wir sehen sind Tote, die ein Konto bei der Deutschen Bank haben, bei Lidl oder EDEKA einkaufen und zur Arbeit gehen, sie funktionieren, aber sie leben nicht. Ein Großteil lebte auch vor März 2020 nicht wirklich – aber sie waren nicht so tot wie sie durch Merkel, Spahn, Scholz, Klabauterbach und die ganze Bande bis heute gemacht werden.

Nie wieder Deutschland heißt nie wieder Masken-Faschismus.

Nie wieder Deutschland heißt: Entlasst alle Beamten und Lehrer*innen, die weiterhin nach der Maske schreien.

Stoppt die FDP2-Maskenpflicht in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Arztpraxen und in Zügen etc.

Stoppt die einrichtungsbezogene Impfpflicht sofort!

Nie wieder Deutschland heißt nie wieder Scholz, nie wieder Baerbock, nie wieder Habeck und Lindner und Merz.

Nie wieder Deutschland heißt nie wieder Krieg – Stopp aller Waffenlieferungen an die Ukraine, Stopp aller Sanktionen gegen Russland und Rückkehr zur Diplomatie.

Kein Innehalten.
– Weiter und weiter und weiter.
So ist das jetzt mit dem Leben im „Neuen Normal“:

Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Fälscherin ihrer akademischen Abschlüsse, wie das nun modern geworden ist unter diesen „Spitzenpolitikerinnen“, die um 1980 herum geboren worden sind, und Dumpfdauertrulla des „Guten Gesetzes“ schwört nunmehr die ‚Volksgemeinschaft‘ auf Folgendes ein: Stromausfälle mal paar Stunden sind pillepallezuckerschleckermamapapsbeifußabdruckokay!
Giffey wird per steuerfinanzierter VIP-Rettungscrew aus dem im Blackout steckengebliebenen Fahrstuhl befreit.

Kein Innehalten.
– Weiter und weiter und weiter. So dreht der Irrsinn hierzulande nunmehr völlig frei.
Lehrerverbände wollen Grundschulkindern erneut die Maske aufschnallen (auf dass die Entwicklungsstörungen auch noch die nächste Generation kaputt machen, jetzt, da wir schon ein paar der uns nachfolgenden Generationen kaputt gemacht haben. Und das alles ohne jede nachgewiesene Wirksamkeit, weshalb das gesamte europäische Ausland die Maskenpflicht schon lange fast überall gestrichen hat).
Und das Infektionsschutzgesetz schnallt den Alten in den Heimen ab 1. Oktober 2022 bis zum 7. April 2023 wieder die Maske aufs Gesicht und über die gesamte Menschenwelt, mit der sie in Kontakt kommen: Kein Lächeln mehr für sieben Monate, kein offenes Gesicht mehr für sieben Monate: https://freie-linke-berlin.de/rotor/maskenzwang-fuer-senioren-neudeutsch-fuer-solidaritaet/