image_pdfimage_print

Von Dr. phil. Clemens Heni, 15. August 2022

 

Um die Frage des Titels dieses Textes zu beantworten, ich denke Klabauterbach ist beides. Er ist wirklich geistig krank und kann nicht klar und rational denken. Es gibt aber auch das Element des totalitären Monsters in ihm, da es ihm Spaß zu machen scheint, Menschen zu drangsalieren, zu quälen und willkürlich zu bevormunden und ihnen Gewalt anzutun. Es ist Gewalt, Menschen zu zwingen, sich maskieren zu müssen. Es ist Gewalt, Menschen in eine Gentherapie zu zwingen, weil sie sonst massive Nachteile beziehungsweise den kompletten Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben erleiden.

Lauterbach ist krank. Und zwar nicht nur an Corona erkrankt, sondern geistig. Er hat einen Realitätsverlust und merkt nicht, dass er womögich nicht obwohl, sondern weil er viermal geimpft ist, krank wurde. In jedem Fall hat ihm keine seiner 1000 Masken, die er in seiner Wohnung und im Büro im Bundesgesundheitsministerium herumhängen hat, geholfen. Er hat sich trotzdem oder gerade deswegen wieder angesteckt. Wie Millionen andere Zeugen Coronas, die nicht trotz, sondern wegen ihrem Impf- und Maskenwahn regelmäßig krank werden und ein positives Ergebnis eines turbo lächerlichen Virus erhalten.

Die Fallsterblichkeit liegt aktuell bei 0,13 Prozent, die epidemiologisch relevante Infektionssterblichkeit liegt um den Faktor drei bis 10 oder mehr darunter, da ja nur ein minimaler Bruchteil der positiven Fälle registriert wird. Das sind so unfassbar niedrige Zahlen, dass in einem Rechtsstaat jede Maßnahme gegen Corona aufgehoben würde.

Die Bundesrepublik Deutschland ist aber seit März 2020 kein funktionierender Rechtsstaat mehr, sondern eine totalitäre Gesundheitsdiktatur.

Karl Lauterbach hat einen Realitätsverlust. Das ist in der Psychoanalyse eine schwerwiegende Erkrankung. Psychoanalytiker*innen könnten mit Freud am Beispiel Klabauterbach womöglich die Unterschiede von Psychose und Neurose und den Bezug zum Realitätsverlust analysieren.

Das totalitäre, antidemokratische Moment von KL liegt nun unter anderem darin, dass er schon jetzt, Mitte August 2022, ankündigt, dass es wohl ab 1. Oktober 2022 überall eine Maskenpflicht geben wird. Aktuell haben wir eine total läppische “Inzidenz”, die keine Inzidenz ist, sondern eine völlig willkürliche Anzahl von positiven Tests, wovon so gut wie kein Mensch wirklich krank ist, von 398 in Nordrhein-Westfalen. Ende Juni lag sie bei 852.

Man kann am Wellenverhalten eines Virus epidemiologisch beweisen, wie 100 Prozent sinnlos “Maßnahmen” sind. So gab es in NRW im Januar 2022 die irrationale Maskenpflicht und die faschistoide Impf-Apartheid 2G. Am 31.12.2021 lag die “Zahl” bei 201. Bis 11. Februar stieg die “Inzidenz”, die keine Inzidenz ist sondern das willkürliche Ergebnis von anlasslosen Massentests, die die ganze Bevölkerung an den Rand des Wahnsinns und Zehntausende in den Freitod und sonstigen Tod führte und weiterhin führt, auf 1699.

Was heißt das? Mit Maske und Impf-Apartheid stieg die Inzidenz extrem an. Das gleiche Spiel vom 3. März (“Inzidenz”, die keine Inzidenz ist, sondern das willkürliche Ergebnis von anlasslosen Massentests) mit 1040 “Fällen” auf 1578 am 20. März, das war der Peak. Nächste Runde, jetzt ohne Maskenpflicht – bis auf Busse, Bahnen und Flugzeuge, um den irrationalen Wahn der Deutschen ganz besonders deutlich zu zeigen, in einer Demokratie wie den USA wurde vom Obersten Gericht die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten und die Regierung Biden – eigentlich Zero-Covid-Verrückte – hat nicht geklagt, weil sie die Aussichtslosigkeit erkannten -, am 29. Mai lag also die Zahl bei 237, sie stieg bis zum 30. Juni auf 852. Seither mit besonders vielen Open-Air-Konzerten ohne jeden Maskenwahn fiel die Zahl wieder auf 398 am 13. August 2022.

Jeder Epidemiologe (m/w/d) wird bestätigen, dass die “Maßnahmen” offenkundig ohne jede Bedeutung sind. Ohne Maskenpflicht fallen die Zahlen nach ca. vier Wochen wieder, und mit “Maßnahmen” steigen und fallen sie exakt genauso. Das kann man an jeder einzelnen “Welle” seit März 2020 zeigen.

Doch die Deutschen sind Irrationalisten (m/w/d), auch nach 1945. Sie wollen die Welt reinigen und beherrschen mit ihrem Reinheitswahn. Wenn alle Länder in Europa keine Maskenpflicht in der U-Bahn und im Bus haben, dann hat Deutschland sie trotzdem – das ist das alte Herrenmenschendenken, das es historisch in keinem Land der Welt je so gab wie in Deutschland. Die Deutschen glauben an sich und ihren Wahn, das macht sie so gefährlich. Andere Menschen befolgen mitunter ähnlich absurde “Maßnahmen”, aber sie glauben nicht daran, sie tun es eine gewisse Zeit, wie in England, und dann rebellieren sie und es hört auf. Das gilt auch für Frankreich und für die liberalen Länder (den NATO-Wahn lassen wir mal außen vor) wie Holland oder Finnland und Schweden.

Es wird ab 1. Oktober 2022 keine allgemeine Maskenpflicht geben. Das ist 100 Prozent sicher. Denn zu diesem Zeitpunkt werden das Oktoberfest und der Cannstatter Wasen stattfinden und unzählige weitere Volksfeste.

Klabauterbach zählt auf den Irrationalismus der Deutschen. Ob sie auch einen dritten Winter mitmachen bei seinem totalitären Durchdrehen, ist zwar wahrscheinlich, aber ganz sicher ist es nicht. Die CDU hat schon angekündigt, nicht jeden Wahnsinn weiter mitzumachen, der Kubicki-Flügel in der FDP genauso. Aber ohne richtig massive Massendemonstrationen wird dieser kranke und irrationale Mensch im Bundesgesundheitsministerium nicht zu stoppen sein.