image_pdfimage_print

Von Dr. phil. Clemens Heni, 10. Februar 2021

Im Jahr 2020 gab es laut den offiziellen Zahlen zwei wundervolle Tage – wir erinnern uns alle daran -, an denen der sogenannte R-Wert, der die Anzahl der Menschen kennzeichnen soll, die ein sog. “Infizierter” “ansteckt”, unter 0,7 war: das war am 22. und am 23. Juni 2020 mit 0,64 bzw. 0,6. Wie war das schön!

Jetzt hat die Kanzlerin vor, den 16 Landesregierungen und der Bundesregierung vorzuschlagen, dass es “Lockerungen” – sprich Grundrechte und Demokratie – nur unter einer sog. “Inzidenz” von 50 UND einem R-Wert unter 0,7 geben soll.

Das sind mal echte und positive PERSPEKTIVEN. Endlich gute Nachrichten. Für Deutsche besonders wichtig: Planungssicherheit.

Und dann gibt es immer noch Leute, die die Kanzlerin als unwissenschaftlich, irrational, obsessiv im Gruppendenken-Kokon gefangen, als herzlos oder kinder- und menschenfeindlich diffamieren!

Dabei will sie uns jetzt schon einfach traumhafte Perspektiven zeigen: Wenn es so gut läuft wie 2020, dann werden wir vermutlich am 22. und 23. Juni wieder einen R-Wert unter 0,7 haben und die Grundrechte werden an diesen beiden Tagen – natürlich nur maskiert – gelten!

Jetzt ist die Zeit für Eventmanager*innen, Partyorganisator*innen und die Kulturindustrie. Leute, es gibt Hoffnung!

 

Aufrufe: 354