1

Buschmann (FDP) wird unzählige Menschen mit seiner irrationalen Hellseherei (“Herbst”) und seinem Maskenfetisch in den Tod treiben

Von Dr. phil. Clemens Heni, 16. Juli 2022

Es gibt im Gegensatz zu Corona echte Probleme auf der Welt. Selbst die Fallsterblichkeit, die um den Faktor zwei bis sechs höher liegt als die tatsächlich medizinisch relevante Infektionssterblichkeit liegt aktuell bei 0,11 Prozent, Mitte Juni lag sie bei 0,05 Prozent, beides läppische Zahlen. Ich sage es gerne immer und immer wieder: die Infektionssterblichkeit bei der ganz normalen Grippe – Influenza – lag 1969/70 in der alten BRD bei 0,29 Prozent, so das Robert Koch-Institut (RKI) in einer Studie vor einigen Jahren. Und kein Mensch merkte etwas davon, keine Masken nirgends, keine Tests, keine Quarantäne. Nichts.

Irrationale und unwissenschaftliche, fachfremde Fanatiker wie der Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) wollen schon jetzt wissen, dass es erstens einen Herbst 2022 geben wird (und nicht etwa die Welt durch einen Atomkrieg ohnehin endlich zu Ende geht, siehe die Hoffnung des Untiers schon vor Jahrzehnten) und zweitens will er schon jetzt wissen, klug und hellseherisch wie er ist, dass es im Herbst eine Infektionswelle mit SARS-CoV-2 geben wird und es deshalb wieder den faschistoiden Maskenwahn der Deutschen in Innenräumen geben wird. Das schreibt die ZEIT.

Brutaler, menschenverachtender und eben faschistoider als Buschmann kann man Mitte Juli 2022 nicht reden. Der Mann ist eine Gefahr für die Demokratie, so wie sein Kollege Klabauterbach. Marco Buschmann wird Menschen in den Tod treiben, denn das wird die Konsequenz sein aus nochmaligem Maskenwahn. Er hat dafür kein Gespür, weil er weder medizinisch noch demokratisch rational denken kann oder will und die Worte Solidarität oder Empathie nicht buchstabieren kann.

Mit dem Maskenwahn in Deutschland wurden in den Jahren 2020 und 2021 mehr Menschen getötet als durch das Virus, jedenfalls ist die Übersterblichkeit in Schweden halb so groß wie in Deutschland, so die WHO. Und Schweden hat bekanntlich keine Maskenpflicht je gehabt. Doch an Wissenschaft und demokratischem Handeln sind weder Buschmann noch Klabauterbach oder Scholz und Baerbock interessiert. Sie wollen exekutieren und die Menschen innerlich brechen und viele somit in den Tod treiben.

Sicher, es ist nichts verloren, wenn wir die Visage von Typen wie Buschmann nicht sehen müssen. Das ist sogar ein Vorteil, bei Klabauterbach ist es noch besser, wenn man sein Gesicht nicht sehen muss. Und dann gibt es ja noch die riesige Fraktion von Frauen, die geradezu geil darauf sind, weiterhin Masken tragen zu müssen – denn das ist ja nichts anderes als eine Burka, von der Bundesregierung vorgeschrieben. Da lacht der Jihad!!!

Entgegen Corona gibt es also echte Probleme. Kopftuch tragende Frauen zum Beispiel, die ihren islamistisch-reaktionär-modernen Wahn verschärft auch in Unibibliotheken und Seminarräumen aggressiv zur Schau stellen und natürlich auf die Straßen des Landes tragen. Das betrifft vor allem türkische Islamistinnen mit ihren männlichen Clans, aber auch zunehmend arabische und iranische Islamistinnen mit ihren elenden Männern um sie herum (Ehemänner, Väter, Brüder, Cousins, Nachbarn etc.). Das reaktionäre Familienbild ist ein Kernpunkt des Islamismus – Sie werden so gut wie keine verschleierte Frau finden, die sich aus freien Stücken gegen den natalistischen Imperativ entscheidet und keine Kinder in die ohnehin massiv überbevölkerte westliche Welt setzt.

Buschmann hatt offenkundig auch keine wirklichen Probleme mit dem “Puff”-Lied, das die Charts in Deutschland – wo auch sonst – erorbert hat. In Schweden wäre so ein Lied undenkbar – “nordisches Modell”.

Buschmann möchte maskenfreie Menschen verbieten – aber Sexismus und Frauenverachtung wie jenes widerwärtige Puff-Lied “Layla”, das will er nicht verbieten. So denkt also die Bundesregierung!

Im Gegensatz zu Buschmann setzt sich der Verlag Edition Critic gegen Sexismus in all seinen Formen ein:

Ein weiteres extrem krasses Problem unserer Zeit: Die Waffenlieferungen an die Ukraine durch Scholz und Baerbock, die den Krieg verlängern und somit mehr Ukrainer umkommen werden (und Russen natürlich).

Oder die Klimakatastrophe, die Flüsse austrocknen lässt wie den Po in Norditalien.

Die größte Gefahr aber für das Leben der Menschen in der Bundesrepublik Deutschland geht von Marco Buschmann und seinen irrationalen, unwissenschaftlichen, antidemokratischen, totalitären Kolleginnen und Kollegen in der Bundesregierung und den 16 Landesregierungen aus.

WEG mit Marco Buschmann! Er ist als Bundesjustizminister untauglich, da er sich als Hellseher, also Irrationalist gebärdet.

WEG mit allen Masken!

NIE WIEDER heißt NIE WIEDER – Nie wieder Maskenpflicht!

Verbot von gesundheitsgefährdenden, also allen Masken in Innenräumen und überall, Ausnahme: OP-Säle in Krankenhäusern.

Wer schon jetzt im Sommer weiß, wie der Herbst werden wird – dabei waren schon der Herbst 2020 und 2021 lächerliche Zeiten, was Infektionskrankheiten betrifft, aber die Hölle für den denkenden Teil der Bevölkerung, der die “Maßnahmen” ablehnt -, ein solcher Mensch ist eine riesige Gefahr für die Demokratie.