1

Auch Geimpfte sind Menschen – aber wenn sie mit ihrem “Impfpass” Politik machen und ihn verwenden, werden sie zu totalitären Kriminellen

Von Dr. phil. Clemens Heni, 10. August 2021

Mich wundert seit dem 12. März 2020 nichts mehr. Ich sprach vom Prä-Faschismus und wusste, dass das “Prä” bald passé wäre. Und so kam es. Wir leben im Corona-Faschismus, im Einparteienstaat der ZeroCovid-Faschos. Sie wollen so gut wie jede Infektion mit einem für fast alle harmlosen Virus verhindern. Dass Corona für fast alle harmlos ist, zeigen die Zahlen jedes Landes auf dieser Erdkugel.

Nur totalitäre Regime üben einen Druck auf die Menschen aus, sich impfen zu lassen. Jetzt hat die Bundesregierung mit den totalitären Landesregierungen die Impfapartheid beschlossen. Menschen, die noch selbst denken können, unter 70 sind und nicht sehr schwer vorerkrankt und also nicht geimpft, haben jetzt keine Rechte mehr, so ist die Planung. Dabei starben bislang kaum Menschen an Covid-19, die nicht ohnehin sterbensalt oder sterbenskrank waren, und aktuell stirbt so gut wie gar kein Mensch, nicht mal die ganz alten und schwachen, an Covid-19, weil die Alten fast alle geimpft sind. Es geht also nicht um den Eigenschutz, sondern Laschet & Co. wollen jene quälen, ja foltern, die sich aus freien Stücken nicht impfen lassen wollen, weil sie noch selbst denken können.

Armin Laschet persönlich hat offenkundig keine Ahnung von Selbstverantwortung, von menschlicher Würde, Selbstbestimmung – my body, my choice, wie es der Feminismus seit Jahrzehnten proklamiert – und nicht mal Respekt vor der Demokratie und dem Recht. Wie heißt es in der Resolution 2361 vom 27. Januar 2021 der Parlamentarischen Versammlung?

7.3 with respect to ensuring high vaccine uptake

7.3.2 ensure that no one is discriminated against for not having been vaccinated, due to possible health risks or not wanting to be vaccinated;

Es darf also niemand “diskriminiert” werden, der wegen “möglicher gesundheitlicher Risiken oder weil er oder sie nicht geimpft werden möchte” diskriminiert werden. Natürlich wird Heiko Maas sein Wort nicht halten, dass alle Maßnahmen (!) aufhören müssen, wenn alle ein Impfangebot erhalten hätten – ein Angebot ist dadurch definiert, dass man es auch ablehnen kann, so wie man einen faulen Apfel, der einem vom verhassten Nachbarn über den Zaun angeboten wird, lachend ablehnen kann. Maas hat nicht Wort gehalten, ich habe es vorhergesagt und Sie alle wussten, dass Heiko Maas nicht bei seinem Wort bleiben würde. Das ist klar. Aber das ist für ihn blamabel, für uns schlimm, aber wir überstehen das – er übersteht so eine Blamage als Mensch, der ernstgenommen werden möchte, nicht.

Exakt solche Diskriminierungen, wie sie Resolution 2361 der Parlamentarischen Versammlung verbietet,  lieben Jens Spahn und Armin Laschet, Olaf Scholz und die Grünen, die Linken und auch die FDP machen mit. Auch die FDP, die ja an der Regierung z.B. in NRW, dem entscheidenden weil mit Abstand größten Bundesland, beteiligt ist.

Wir rationalen Kritiker*innen der Coronapolitik wünschen jedem Hotel, jedem Restaurant, jedem Laden, jeder Bahn, jedem Flugzeug, jedem Kino, jedem Konzert den sofortigen Bankrott, sobald eine solche Einrichtung Menschen ohne Impfung nicht hineinlässt und die Menschen zwingt, für einen absurden Test selbst zu zahlen.

Demnach könnte jeder faschistische Staat – und ein Einparteienstaat ist die Definition von Faschismus, wir haben nur noch eine Partei: ZeroCovid -, festlegen:

Wer nicht auf Rhinoviren und Influenzaviren getestet ist, kommt nicht in den Supermarkt oder nicht ins Restaurant.

Doch für die rationalen und Corona-impfkritischen Menschen gibt es sehr wohl Möglichkeiten. Gehen wir alle paar Monate einige Tage in ein freieres Land, Polen, Schweden, Dänemark, Holland, Tschechien womöglich oder in die Ukraine, wo die Impfpanik eben geringer ist als hierzulande, wo wenigstens die körperliche Unversehrtheit was Impfen mit dem Coronaimpfstoff betrifft, noch mehr gilt als im ach-so-freien Westen.

Kaufen wir bei Tante-M ein, den Supermärkten ohne Personal und ohne Nazi-Blockwart am Eingang. Gehen wir auf die Wochenmärkte. Kaufen wir Eier, Kartoffeln, Zwiebeln, Apfelsaft, Gemüse, saisonales Obst beim Bauer direkt, viele haben Häuschen, wo man den ganzen Tag ohne Nazi-Blockwart einkaufen kann, Ware nehmen, Geld in eine Kasse und gut is. Und den Rest bestellen wir bei goflink oder irgendeinem Lieferdienst. Und dann gibt es noch über 6000 Firmen, Restaurants, Hoteliers, Physiotherapiepraxen, Ärzte, Läden, Verlage etc., die sich bei animap zusammengeschlossen haben:

Als Folge von Corona und dem politischen Umgang mit diesem Virus bilden sich in der Bevölkerung immer tiefer werdende Gräben. Mit dem geplanten Impfpass werden in naher Zukunft all jene Menschen benachteiligt und ausgegrenzt, welche sich aus ethischen und/oder gesundheitlichen Bedenken keines der neuartigen und unerforschten Covid-19 Impfpräparate spritzen lassen wollen. Die Antwort auf diese drohende Impfapartheid lautet ANIMAP.

Irgendwann kommt dann die Zeit, wo noch der allerletzte Großstadttrottel merkt, dass Leben mehr ist als existieren. Die Politiker*innen und ARD-Journalist*innen werden das nie mehr lernen, das ist klar, die sind für die Demokratie verloren. Aber die normale Bevölkerung, die jetzt noch panisch durchdreht, die wird es peu à peu lernen, dass Leben was ganz anders ist als existieren oder einen Impfpass haben, um “seine Ruhe” zu haben. Damit hat man keine Ruhe, sondern seine Würde verloren als Mensch ohne jede medizinische Indikation für eine Impfung.

Wir Kritiker*innen wissen ja bereits, dass die Wahrheit auf unserer Seite ist: Schweden. Schweden hat ohne jede Maske, ohne jeden Lockdown und nur mit dem Aussetzen von Großveranstaltungen weniger Tote als fast jedes andere europäische Land und in 2021 auch weniger Tote als das verfluchte Schland.

Früher hatte die Punk-Bewegung Lederjacken mit Sprüchen wie “schieß doch Scheiß Bulle”. Heute heißt es “Sperr mich doch aus, Scheiß ZeroCovid-Fascho” – am Ende sind der Bulle oder der ZeroCovid-Fascho blamiert, sie haben ihre Menschlichkeit verloren, nicht der erschossene Punker oder der ausgesperrte Impfkritiker.

Man muss sich das vorstellen: Diese Kriminellen wollen, dass Menschen 50 Euro oder mehr für einen grotesken Test ausgeben, wenn sie ab Oktober 2021 zum Frisör wollen. Das hätte sich kein Orwell ausdenken können so eine perfide Brutalität. Und ich sage, jeder Mensch, der beim Gang zum Frisör einen Impfausweis zeigt, hat seine Würde verloren. Noch zuvor hat jeder Frisör seine Würde verloren, wenn er einen solchen Ausweis zu sehen verlangt. Das gilt auch für Restaurants, Läden, Kinos, Konzerte, Veranstaltungen, Lesungen etc.

Dass wir es durchweg mit Kriminellen zu tun haben, deutet der Journalist Dirk Maxeiner in einem aktuellen Beitrag an, wo er einfach aus dem Wikipedia Artikel zu “Schutzgelderpressung” zitiert:

Die offensichtlichste Form der Schutzgelderpressung ist es, wenn der Erpresser das Opfer direkt kontaktiert und seinen „Schutz“ durch Nötigung durchsetzt, indem er in der größten Zahl der Fälle mit physischer Gewalt gegen Personen oder Betriebsvermögen droht. Insbesondere bei den etablierten Verbrechensorganisationen haben sich weniger offensichtliche Formen der Schutzgelderpressung entwickelt, welche die eigentliche Tat verschleiern sollen. So können die Opfer auch zu Verträgen gezwungen werden, in denen überteuerte oder sogar sinnlose Dienstleistungen oder die Abnahme von Waren aus einer bestimmten Bezugsquelle vereinbart werden. Im Rahmen dieser Verträge werden dann tatsächlich zum Beispiel ein Wachschutz bzw. Veranstaltungsschutz geboten und bestellte Waren auch geliefert.

 




Jan bis März 2021 WENIGER Tote als Jan bis März 2018 – der Winter ist zu Ende, fast alle 80+ geimpft, aber Grüne, Merkel und Söder drehen durch wie noch nie

Von Dr. phil. Clemens Heni, 5. April 2021

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass in drei, fünf, dreizehn oder achtundvierzig Jahren ein seriöser Richter aus Karlsruhe urteilen wird, dass 2020 ff. wegen Corona zu keinem Zeitpunkt eine sog. “epidemische Lage von nationaler Tragweite” bestand.

Das gilt für jeden Tag seit März 2020, aber insbesondere für die Zeit ab April 2021. Es sind aktuell fast alle Menschen in Altersheimen gegen dieses Virus geimpft, können zwar weiterhin das Virus bekommen, aber nicht mehr daran sterben. Da fast die Hälfte aller Toten aus Alten- und Pflegeheimen kamen, fällt ein Großteil der möglichen Todesopfer an oder mit Corona weg.

Auch ein Großteil aller anderen Über-80-jährigen ist geimpft, kann also nach der Ideologie der Herrschenden nicht mehr sterben – also zumindest nicht an Covid-19 (womöglich aber an anderen Krankheiten, das wird noch erforscht).

Was jetzt schon sehr bemerkenswert ist: Zu dieser Zeit, Anfang April 2021, wo kaum noch jemand an Corona sterben kann, weil für Unter-70-jährige das Virus laut internationaler Forschung und der Weltgesundheitsorganisation so harmlos ist wie eine Grippe und die Zahl der Hospitalisierten der Altersgruppe der 60-79-jährigen auch seit Wochen rasant abnimmt, planen die Politiker den totalen Krieg Lockdown.

Angefeuert von einer irrationalen, nicht faktenbasierten Staatspresse hin zur marginalen und mini-kleinen, aber fanatischen, selbst ernannten “Antifa”, die ihren autoritären, ja post-stalinistischen Charakter heraushängen lässt wie nie zuvor, planen Merkel, Söder und Baerbock das ganze Land vollends zu zerstören. Ja, zu zerstören.

Sie wollen jene Menschen, die seit März (Theaterleute, Konzertbranche, Wissenschaftler und unzählige mehr) bzw. seit November 2020 (Restaurantsbetreiber*innen, Geschäfte etc.) im Lockdown sind und völlig am Ende mit ihren psychischen Kräften, vollends in den Wahnsinn treiben. Warum sollen die Menschen noch mehr gequält, gedemütigt, ja mit Maske, Abstand und Panik regelrecht gefoltert werden? Damit sie danach von der verfluchten um uns alle besorgten Wehrmacht Bundeswehr in Kampfanzügen “durchgeimpft” werden können.

Nach dem Merkel’schen “Durchregieren”, dem totalitären Wahnsinn, den diese Ex-DDR-Frau mit ihren autoritären Wessi-Kumpels von Annalena Baerbock über Armin Laschet und Markus Söder (die SPD ist belanglos, weil marginal, sie wird in den nächsten 50 Jahren keiner Bundesregierung mehr angehören bzw. in 10/15 Jahren sich selbst als Partei auflösen) teilt, kommt jetzt das biopolitische “Durchimpfen”. Merkel glaubt ja offenbar ihren eigenen Wahn, dass die Pandemie erst zu Ende sei, wenn “jeder Mensch geimpft ist”.

Dabei war es in weiten Teilen Afrikas und Asiens zu keinem Zeitpunkt eine Epidemie, also auch niemals eine weltweite Pandemie – das zeigen die Zahlen. Aber wen interessieren Zahlen und Fakten, wenn man doch irrational und brutal, medial begleitet und angefeuert, einfach so, ohne das Parlament bzw. nur mit gleichgeschalteten Listen-Abgeordneten, die ihrer Partei, nicht aber den Wählerinnen und Wählern sich verpflichtet fühlen, “durchregieren” kann?

Die Leute müssen das Impfen wollen, denn nur im Faschismus würde man sie zwingen – und Merkel ist ja keine Faschistin, wir leben nicht im Faschismus, sondern nur im “Hygienestaat” -, also muss der Zwang subtiler ablaufen. Was wäre da geeigneter als völlig entkräftete, panische, ängstliche und todesfürchtige Menschen nochmal, grade und gezielt zu einer Zeit, wo die Gefahr so gering ist wie nie zuvor seit März 2020, an Corona auch nur zu erkranken, geschweige denn schwer zu erkranken oder an oder mit C zu sterben, in den totalen Krieg Anne-Will-Gedächtnis-Lockdown zu schicken?

Jene, die immer noch behaupten, wir hätten es mit einer Jahrhundertepidemie zu tun, seien folgende Zahlen genannt, auch wenn klar ist, dass diese Menschen rational nicht mehr erreichbar sind – für die Kämpfer*innen für die Grundrechte und für das Grundgesetz, wie jene 15.000 jetzt wieder in Stuttgart am 3. April 2021, danke Stuttgart!, die jene Wahnsinnigen ggf. doch kontaktieren oder konfrontieren wollen, seien sie genannt:

2018 starben in den ersten 11 Wochen des Jahres – in Woche 1 bis 11 laut Statistischem Bundesamt 236.953 Menschen.

2021 starben im exakt gleichen Zeitraum – in Woche 1 bis 11 2021, also vom 1. Januar 2021 bis zum 21. März 2021 nur 232.936 Menschen.

Es starben also in den Wochen 1-11 2018 über 4000 Menschen mehr als in 2021. DAS soll jetzt in 2021 eine nie dagewesene medizinische Krise sein? Ernsthaft?

Wir wissen von der internationalen Forschung, dass Lockdowns keine Toten verhindert haben, das ist also kein Argument. Es wird langfristig viel mehr Tote wegen den Folgen des Lockdowns geben als durch ein Virus, das fast nur alte und sehr kranke Menschen töten kann.

Allein in den ersten drei Wochen im März 2021 (es gibt bislang nur die Zahlen bis zum 21. März 2021) starben über 25 Prozent weniger Menschen als im gleichen Zeitraum 2018: 55.964 (2021) zu 75.502 (2018).

Sprich: Gerade in den ersten drei Wochen im März 2021 war diese Jahrhundertepidemie wegen den ultra krassen hardcore Mutanten so extrem tödlich, dass ca. 20.000 weniger Menschen gestorben sind als im gleichen Zeitraum 2018. Wow!!!

Die Richter in Karlsruhe schweigen weiter zu diesen verfassungsfeindlichen, nicht evidenzbasierten, antidemokratischen Politiken.

Jeder Journalist und jede Journalistin, die weiter dieses Regime stützen, machen sich schuldig. Jeder Politiker und jede Oberbürgermeisterin, die jetzt angesichts so niedriger Todeszahlen Ausgangssperren verfügen, machen sich schuldig. Sie alle werden in Jahrzehnten als jene erinnert werden, die die Demokratie in diesem Land zerstört haben. Sie werden als jene erinnert werden, die nicht rational denken konnten, die feige, konformistisch und vor allem autoritärshörig waren. Sie werden alle als jene erinnert werden – grade die SPDler und Grünen und Linken, die immer so tun, als läge ihnen etwas an der “Aufarbeitung des Nationalsozialismus” -, die den autoritären Charakter und die Blockwartmentalität der Deutschen wieder zur Staatsräson erkoren haben.

Es gibt ironischerweise jetzt Hoffnung womöglich sogar in Teilen der Beamtenschaft – wenn weiterhin die Polizei wie in Hessen (Kassel) oder Baden-Württemberg (Stuttgart) nicht auf zehntausendfaches Verstoßen gegen die “Hygieneregeln” wie a-soziales Abstandhalten oder den Maskenwahnsinn reagieren, sondern solche Demonstrationen friedlich “begleiten” und somit ihre nicht nur numerische, sondern auch demokratietheoretische Niederlage einsehen, dann hat zumindest die kleine Gruppe der Mutigen, der Freien und Kritischen, die auf die Straße gehen für die Grundrechte aller, gewonnen.

Und es gibt, wie immer seit September 2020, Hoffnung aus Florida. Dort hat jetzt der Gouverneur Ron DeSantis (der halt ein Konservativer ist, was heutzutage in den USA um Welten besser ist als links zu sein und ZeroCovid-Fanatiker oder Killervisagen-Cuomo-Demokrat), dem durchaus reelle Chancen für die Kandidatur als Republikaner zur US-Präsidentschaftswahl 2024 eingeräumt werden, jegliche Form eines “Impfpasses” per executive order verboten. Yeah!!!

DAS ist die alte Freiheit der USA gegenüber Europa oder dem totalitären China.

Wenn wiederum der letzte Schrei von den USA nach Europa und dem Rest der Welt schwappt, dann wäre das ein Hoffnungsschimmer.

Fragen Sie also Ihre Oberbürgermeisterin und schauen Sie ihr in die Augen:

Frau (Ober)Bürgermeisterin, wollen Sie mir ernsthaft sagen, dass bei sinkenden Todeszahlen seit Monaten, bei 20.000 weniger Toten alleine in den ersten drei Wochen März 2021 verglichen mit 2018 und weniger Toten vom 1. Januar bis zum 21. März 2021 verglichen mit 2018, wir eine ‘epidemische Lage von nationaler Tragweite’ haben? Wollen sie mir das ernsthaft so ins Gesicht sagen? Wollen Sie, dass ich Sie nach dieser Krise immer noch als Mensch ernstnehme?

Seit einem Jahr fällt der größten Verbrecherbande seit dem Ende des Nationalsozialismus nichts anderes ein, als die Menschen wegzusperren, alle Geschäfte zu schließen und jeden – jeden – Menschen als Gefahr für den anderen herbei zu halluzinieren. Kein Mensch hat der Demokratie so viel Schaden zugefügt wie diese 17 totalitären Monster der Bund-Länder-Konferenzen, von Merkel über Söder bis zu Kretschmann und Laschet. Wir wissen, dass vor allem Merkel die Wissenschaft, die kritische, vielfältige und rationale, epidemiologische, gesellschaftswissenschaftliche, Public Health und philosophische, geisteswissenschaftliche Forschung ablehnt und abwehrt – damit sie ihrem mittelalterlichen Lockdownwahnsinn treu bleiben kann, koste es was es wolle.

Derweil sterben die Kinder und Frauen und Männer im Globalen Süden an den Folgen der totalitären Lockdownpolitik – für diese Toten ist auch die “Antifa” mit verantwortlich, ja jeder und jede, die oder der den Lockdown, Ausgangssperren, die größte Panik seit dem 8. Mai 1945 promotet, unterstützt, toleriert oder gar schürt.

Abgerechnet wird wie immer am Schluss. Für viele Millionen Opfer wird es zu spät sein.