1

Game over, Scholz und Steinmeier: Gesundheitsamt Bautzen wird Impfpflicht im Pflegebereich ab Mitte März 2022 NICHT umsetzen!

Von Dr. phil. Clemens Heni, 25. Januar 2022

Es geht voran, Leute. Gestern nochmals deutlich mehr Leute auf dem örtlichen Spaziergang, ich denke so 600 Leute, keine ZeroCovid-Affirmatoren (m/w/d) der irrationalen Coronapolitik ließen sich blicken, dafür viele unterstützende Passant*innen, zu Fuß, per Fahrrad, in Geschäften oder per Auto. Ich habe selten so eine friedliche, aber entschlossene Stimmung auf einer Demo erlebt, wo wirklich alle Teile und Generationen der Gesellschaft vertreten waren, von Kindern bis Menschen im Alter von 80+. Alle gegen die Impfpflicht, alle gegen 2G, gegen die Impf-Apartheid, vor allem aber für etwas: für die Demokratie, für das Grundgesetz, für die Selbstbestimmung, für die Solidarität, für die Freiheit.

Und wenn es auf lokaler und regionaler Ebene anfängt, dass der Staat sich nicht mehr durchsetzt, dass die Polizei angewiesen wird, Gesetze nicht mehr zu befolgen wie eine irrationale, verfassungsfeindliche und gesundheitsgefährdende – die Gesundheit von den Betroffenen Pfleger*innen, Ärzt*innen und die Gesundheit von Patient*innen – Impfpflicht für das medizinische Personal, dann heißt das, Scholz, Steinmeier & Co. haben verloren.

Game over, Steinmeier und Scholz.

Wer demokratische Demonstrant*innen, ich habe sie jetzt drei Montage nacheinander erlebt, diffamiert, wo jeder sieht, wie harmlos diese Spaziergänge sind, der weiß, wer hier der Fanatiker ist und wer der Demokrat.

Sodann sprechen sich ja nun sogar weite Teile von Landesverbänden der CDU gegen die Impfpflicht aus, so in Sachsen-Anhalt und in Thüringen.

In Sachsen hat der stellvertretende Landrat von Bautzen, Udo Witschas (CDU) gestern Abend angekündigt, dass der Landkreis Bautzen (ca. 300.000 Ew.) und das örtliche Gesundheitsamt die Impfpflicht ab Mitte März 2022 für das medizinische Personal und den Pflegebereich nicht kontrollieren und nicht umsetzen werden!

 

Der Landrat von Bautzen Michael Harig hatte sich schon vor Monaten gegen eine wie auch immer geartete Impfpflicht ausgesprochen:

Wie absurd und auch sicherheitspolitisch gefährlich der Impfwahn ist, zeigt sich in Israel. Dort ist jetzt der Verteidigungsminister in Quarantäne. Der viermal, ja, Sie lesen richtig, viermal geimpfte Minister hat sich angesteckt und wurde positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet.

Sie sehen den Wahnwitz. Jeder Geboosterte kann das Virus übertragen. Jeder. Und ein Verteidigungsminister ist handlungsunfähig, jedenfalls kann er nicht reisen, keine Truppen besuchen, ein idealer Zeitpunkt für die Hamas, den Islamic Jihad, die Hisbollah oder den Iran. WTF.

Ob der Twitter-User “Berliner Hedonist” wirklich ein “Chefarzt” ist, wie er in seiner Personenbeschreibung angibt, weiß ich nicht. Aber er scheint sich auszukennen und es wäre mindestens eine Recherche nötig, um zu eruieren, investigativ zu ermitteln, ob diese Zahlen hier stimmen von dem möglichen Twitter-Chefarzt und Berliner Hedonisten, der meint, nur 3 der aktuell auf seiner Corona-Station liegenden 27 Patient*innen würden dort wegen Covid-19 liegen, hätten also typische Symptome der Krankheit Covid-19 – alle anderen nur einen “positiven Abstrich”, einen positiven PCR-Test:

Der Berliner Bundestagsabgeordnete Michael Müller lebt weiter in seiner Parallelwelt und meint, es wird eine Impfpflicht geben, wie er bei BILD-TV auf YouTube sagte – und warum? Damit 90 Prozent der Bevölkerung geimpft sind. Da wir wissen, dass 94 Prozent aller Toten an oder doch sehr oft nur mit Covid-19 über 60 Jahre alt sind, stellt sich die Frage, wie denn eine Impfpflicht die Impfquote dieser alles entscheidenden Altersgruppe von 60 bis 100+ verändern würde:

Update: Dabei sind diese Impfquoten offenbar nicht mal richtig. Wolfgang Kubicki, der stellvertrtende Bundestagspräsident und Impfpflicht-Gegner von der FDP, schreibt am 24.01.2022, dass in allen Gruppen ab 60 Jahren über 90 Prozent geimpft sind:

Um also die Impfquote um 2,1 Prozent von aktuell – offiziellen, aber wie gezigt noch zu niedrig berichteten – 87,9 auf die fanatische Müller-Zahl (SPD) von 90 zu steigern, wollen diese Politiker das Grundgesetz, die Würde des Menschen, die körperliche Unversehrtheit aussetzen und Menschen mit körperlichem Zwang – anders wird es nicht gehen – impfen lassen. Wegen 2,1 Prozent mehr Geimpften, da es völlig – völlig irrelevant ist, ob null Prozent oder 100 Prozent der unter 60-jährigen geimpft sind, da sie für das Sterbegeschehen völlig irrelevant sind mit einem Anteil von sechs Prozent aller Toten an oder doch meist nur mit Covid-19.

Dabei sind dieses Todeszahlen sehr wahrscheinlich völlig falsch. Es gibt genügend Berichte, die zeigen, dass aktuell – und in den letzten knapp zwei Jahren somit auch! – sehr viele Patient*innen nur mit einem positiven Test als Corona-Fall oder Corona-Toter gezählt wurden, ohne an dieser Krankheit, die für Alte und schwer Vorerkrankte schlecht verlaufen kann, gestorben zu sein, sondern nur mit einem positiven Test. Erinnern wir uns zudem und nachdrücklich daran, dass Prof. Klaus Püschel vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die ersten 100 “Corona”-Toten obduziert hatte und eigentlich nicht einen Toten fand, der nicht schwer und mehrfach vorerkrankt war.

Sprich: Alter und Vorerkrankungen sind entscheidend, um tatsächlich an Covid-19 zu sterben. Diese Leute wären auch an einer Influenza gestorben. Doch das will die Politik und das wollen die Medien, fast alle Medien nicht hören. Das würde das Panik-Narrativ erschüttern. Corona ist keine Krankheit, die normale gesunde Menschen dahinrafft. Wer das nicht kapiert hat, will es nicht verstehen.

Ich aber sage euch: Das Panik-Narrativ ist am Ende.

Morgen wird der Deutsche Bundestag erstmals über eine Impfpflicht reden. Nachdem die Gesellschaft darüber seit Monaten streitet, hat auch das Parlament mit reichlicher Verspätung erkannt, um was es geht. Doch es werden ausschließlich vollständig Geimpfte an der peinlichen Debatte teilnehmen können. Impf-Apartheid und 2G+ im Parlament. Stellen wir uns eine Debatte über das Verstopfen von Intensivstationen durch Raucher*innen und Fettsüchtige vor, bei der Raucher*innen und Menschen mit einem Body-Mass-Index über 25, gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag, nicht teilnehmen dürfen. Da Fettsucht und Rauchen ungemein schädlicher sind als das Sich-Nicht-Impfen lassen gegen ein für fast alle harmloses Virus, sehen Sie den Wahnwitz, den Irrationalismus und vor allem die totalitäre Willkür von Bärbel Bas, der Bundestagspräsidentin, auch SPD.

Aber das Panikorchester hat schon jetzt verloren. Das Landratsamt Bautzen und das Gesundheitsamt Bautzen sind die ersten, die offen erklären, keine Impfpflicht für das medizinische Personal ab 16. März 2022 zu überprüfen. Das Gesetz wird ignoriert und die Polizei wird angehalten, nichts zu unternehmen. So geht Demokratie. So geht ein Streik. So geht demokratischer Widerstand.

Wir Ungeimpften haben kein Problem, mit Geimpften zu diskutieren, im Bundestag, auf der Straße, im Restaurant oder Café. Aber die Geimpften haben eine Panik, wie es sie in einer Demokratie noch nie gab. Und viele – wie Boris Johnson, der Premier aus England bzw. dem Vereinigten Königreich – haben gar keine Panik vor Covid-19, sondern machen Party, von Mai 2020 bis in den Herbst 2021, ganz kontinuierlich und lachen über das vertrottelte Volk, das sich an Lockdowns halten musste, während die Elite feierte.

Bautzen und die sicher wieder über 1000 Demonstrationen (!!) gestern Abend wieder mit Hunderttausenden Teilnehmer*innen im ganzen Bundesgebiet, die zeigen: Game over, Steinmeier und Scholz! Kehrt zurück auf den Weg der Demokratie, der Menschenwürde, der epidemiologischen Rationalität, der juristischen Verhältnismäßigkeit und der Solidarität mit allen Menschen und allen Opfern eurer Politik – den Millionen Toten im Trikont, die das hier nicht mehr lesen können, weil sie schlicht verhungerten, was wir seit 2020 befürchteten und was von der politischen Elite niemand berücksichtigte, den psychisch an den Rande des Wahnsinns Getriebenen hierzulande und in ganz Europa und allen Ländern mit irrationaler, zynischer Coronapolitik, die den Schutz vor einer einzigen Krankheit, Covid-19, über den Schutz aller Menschen und den Schutz vor wirklich über alle anderen Krankheiten stellt.

Die Menschen dürfen sterben, sogar aktuell mehr als üblich, aber halt nicht an Covid-19. Suizid von 15-jährigen, das wird goutiert. Alkoholismus von arbeitslosen und bankrotten Restaurantinhaber*innen, das wird goutiert, auch wenn die in wenigen Jahren zugrunde gehen werden, körperlich. Sind ja dann nicht an Covid-19 gestorben, sondern nur an den Folgen der Politik von Merkel, Scholz, Steinmeier & Co.

Das Spiel ist aus, Scholz und Steinmeier, wir erleben die größte soziale Bewegung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, die Montagsspaziergänge. Diese Bewegung wird jede Art von Impfpflicht, sie wird 2G und die Impf-Apartheid, den deutschen Maskenwahn und alle Maßnahmen stoppen.

Der Landkreis Bautzen hat gestern klar gemacht, dass es immer noch bürgerliche, lokale und regionale Kräfte gibt, die sich mit den Menschen unterhalten und sehen, wie medizinisch irrsinnig ein solcher Zwang der Impfpflicht wäre.