1

Es gibt Hoffnung von PENNY: Wenn eine deutsche Supermarktkette den besseren Corona-Weihnachtsclip macht als Tesco aus England, dann ist echt viel passiert …

Von Dr. phil. Clemens Heni, 18. November 2021

Schauen Sie sich bei Interesse den bislang, seit dem 11. November 2021, fünf Millionen Mal angeschauten Weihnachtswunsch-Video-Clip von PENNY an, der die verlorenen Lebensjahre von Jugendlichen durch die Corona-POLITIK zum Thema hat:

Schulschließungen und später der Masken- und Lüftwahn waren und sind eines der größten Verbrechen, die die deutsche Bundesregierung und die 16 Landesregierungen zu verantworten haben, close second zum Panikpapier von Horst Seehofer im März 2020, das ja exakt so eine Volksverhetzung, ein solches Quälen, Ausgrenzen und In-Panik-Versetzen von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern wollte.

Wir haben doch alle mal den Wagen von Mama oder Papa nachts heimlich geborgt und wo anders übernachtet, mussten dann um 6 Uhr wieder zurückfahren, da ja um 7:45 Uhr die Schule begann, natürlich machten Schulkolleg*innen Partys, von denen die Eltern nichts wissen durften etc., wir alle kennen das und Penny holt uns da ab, wo wir alle mal selbst standen. Die erste Liebe, zerbrochene Herzen und dann die Kumpel und Freunde, die für einen da waren.

Und jetzt vergleichen Sie bei Bedarf das mit dem Pro-Impfpass-Weihnachts-Video-Clip der englischen bzw. britischen Supermarktkette Tesco, die fast fünf Mal so groß ist wie Penny, die einen Shitstorm auslöste, weil Millionen Engländer*innen die Schnauze gestrichen voll haben von wahnwitzigen, totalitären und epidemiologisch irrationalen Impfpässen zum Einchecken am Flughafen oder wo immer:

Natürlich sagt die Penny-Werbung nicht, dass es die Corona-POLITIK ist, die den Jugendlichen und allen anderen bald zwei Jahre ihres Lebens gestohlen hat, es heißt nur “Corona” habe diese Zeit gestohlen. Das ist natürlich, das weiß PENNY, wenn die Clip-Macher*innen ehrlich sind, nicht so. Es ist die irrationale, antidemokratische und überhaupt nicht auf die unendlichen Schäden schauende Corona-POLITIK der Politiker*innen in der Bundes- und den 16 Landesregierungen, in den Oberbürgermeisterämtern, den Schuldirektoraten, den Universitätsleitungen, den Leitungen von Schwimmhallen, von Restaurantbetreiber*innen oder der Deutschen Bahn, deutschen Flughäfen und natürlich vorneweg bei der Polizei, aber auch in den Arztpraxen, wo doch großteils Fanatiker*innen sitzen, die zu den Zeugen Coronas übergelaufen sind, rühmliche Ausnahmen gibt es, ja.

Nicht ein Politiker, der stark übergewichtig ist oder aufgrund seines pausenlosen Ausheckens von perfiden, menschenverachtenden Maßnahmen einen massiven Vitamin D-Mangel hat, wird dadurch vor Corona geschützt, wenn 17-jährige oder 39-jährige und 54-jährige weggesperrt werden, ihnen die Kinos, Theater, Bibliotheken verschlossen werden, sie nicht mehr frei reisen können, nicht unbeschwert andere Leute treffen können, einfach nicht leben können, sondern nur noch existieren. Dieses Verbrechen der Politik schockiert, es ist intentional böse und irrational jetzt Ungeimpfte zu Sündenböcken zu machen – wie früher die Hexen, die Juden, die Schwulen, die Migranten, die Türken, die Italiener, die Mallorca-Urlauber, die Nicht-Maskierten etc. pp. – und jetzt wird weiter so getan, als ob Merkel, Weil, Kretschmann oder Söder auch nur den minimalsten Hauch einer Ahnung hätten, wie man so ein Virus einhegt bzw. rational sich mit ihm beschäftigt. Corona ist ein ganz normales Virus, aktuell sind von 20 Patient*innen, die wegen Atemwegserkrankungen zum Arzt gehen, 19 wegen anderen Keimen dort und nur einer wegen Corona. Verstehen Sie?

Wieso hat heute Schweden 17 Mal weniger C-Tote als noch vor einem Jahr (2 Tote im 7-Tagesschnitt am 17.11.2021 zu 35 Toten vor exakt einem Jahr, beides geringe Zahlen)? Und wieso hat Deutschland fast exakt so viele Tote an oder mit Corona wie vor einem Jahr (187 am 17.11.2021 im 7-Tagesschnitt zu 199 vor exakt einem Jahr)?

Es hätte nur und ausschließlich um den Schutz der Schutzbedürftigen gehen dürfen. Impfungen für normale Menschen unter 65 oder 70 sind unnötig, ja schwachsinnig, weil sie suggerieren, das Virus wäre für sie genauso gefährlich wie für multimorbide 85-jährige. Das ist die Lüge des Jahrtausends.

Liegt es daran, dass Schweden eine Demokratie ist, die nie eine Maskenpflicht hatte, die Menschen sich frühzeitig mit dem Virus bekannt machten und jetzt bei fast identischer Impfquote wie Deutschland unendlich besser dastehen, ja seit Sommer 2020 besser dastehen (weniger “Fälle”, weniger “Tote”) als Deutschland?

Während Tesco sich als privatkapialistische Firma zum staatsfetischistischen Anhängsel von Boris Johnson und dem Corona-Regime macht, geht Penny einen liberaleren, unabhängigeren Weg.

Jedenfalls scheint der Penny-Werbeclip die Emotionen in Deutschland zu treffen, so denken sehr viele Menschen. Die ZeroCovid-Schwachköpfe und -Fanatiker*innen schauen Anne Will, Illner, Plasberg, Lanz, die Tagesschau, das Heute-Journal, die Tagesthemen, abonnierten schon vor Urzeiten präventiv den Twitter-Account von Klabauterbach und Podcasts mit Drosten. Dieses Penny-Video ist wie ein Schlag ins Gesicht von Merkel, Spahn, Scholz und der ganzen Bande. Endlich zeigt ein Video aus dem Mainstream, was die Menschen in diesem Land wirklich erlebt haben seit März 2020. Endlich mal kein staatlich finanzierter Propagandafilm wie kürzlich im ZDF.

Die Kriminellen möchten jetzt nur noch Geimpfte und Genesene am Leben teilhaben lassen, wohl wissend, dass jeder Geimpfte genauso ansteckend sein kann, genauso erkranken und genauso sterben kann wie ein nicht gegen Corona Geimpfter. Es ist Willkür wie in einer Hygienediktatur, noch brutaler als 2020, weil wir jetzt ja nicht alle vom Wahnsinn betroffen sind, sondern primär nur der denkende Teil der Bevölkerung, die Ungeimpften. Die anderen können, wenn sie a-sozial genug sind, lachend ins Restaurant gehen, die geimpfte Kellnerin infizieren, die dann ungetestet ihre 92-jährige Mutter anstecken kann, die dann stirbt, was sie auch ohne Corona getan hätte, halt an Influenza oder was anderem. Aber die Apartheids-Politik von Merkel, Scholz & Co. sucht Schuldige. Und da sie keine Spiegel zu Hause haben, sehen Merkel und Scholz nicht, wer Schuld hat an dieser Situation.

Coole Leute schauen das Penny-Video. Es ist rührselig und hat Gänsehautklima, es ist kitschig, aber es ist vor allem: richtig, es trifft die traurige, unsagbar bittere Realität von Jugendlichen und auch von allen anderen Menschen, die noch ein Leben vor sich haben (ein Gefühl, das Politiker*innen nicht kennen). Viele selbständige Künstler*innen, Verkäufer*innen, Fabrikarbeiter*innen, Kellner*innen, sogar manche Sportler*innen kennen das Gefühl und wollen ihr Leben zurück. Es wird nicht ein todkranker alter Mensch im Altersheim geschützt, wenn das Kino leer bleibt oder nur Geimpfte ins Fußballstadion können. Entgegen der Politik hat Penny kapiert, dass es viele Todesarten gibt, Vereinsamung, Verzweiflung sind viel weiter verbreitet und führen wahlweise zu einem frühen Tod via Suizid oder zu einem drastisch verkürzten Leben, weil man diesen Verlust von zwei oder mehr Lebensjahren nie verwunden hat, weil er so unsagbar irrational, perfide, brutal und willkürlich war und zu einer schlechteren Ausbildung, einem Witz von Schulabschluss etc. führten, so gewollt totalitär von den Zeugen Coronas exekutiert. Und die Elite klatscht, liest den Spiegel oder die Zeit – aber die Bevölkerung trifft sich bei Penny oder auf dem Parkplatz vor Penny.

Wobei es naheliegend ist, dass die Verantwortlichen von Penny beim Nachhaken der Corona-Panikindustrie zurückrudern und sagen, dass das Virus halt das Problem sei und nicht die Politik. Aber da wir alle wissen, dass Jugendliche, Kinder und fast alle Erwachsenen unter 70 oder 65 (also jene, die fit sind) nicht lebensgefährlich von diesem harmlosen Virus bedroht sind, ist die Message: WIE konnte es die Politik wagen, Millionen von Jugendlichen ihre Jugend zu rauben? Man ist nur einmal 17 oder 19, diese Zeit kommt nie wieder. Und wir wissen, wer euch diese Jahre geklaut hat. Aber da die meisten Jugendlichen so gehirngewaschen sind durch eine nie, wirklich seit 1945 nie dagewesene Propagandamaschinerie 24/7, werden sie mal kurz Tränen der Rührung vergießen, aber sich dann doch impfen lassen und mit dem Covid-Pass auf die Malediven fliegen, mit dem Geld von Penny.

Aber ganz vielleicht haben jene bei Penny, die die Idee für dieses Video hatten auch wirklich ein fundiertes epidemiologisches und demokratisches Wissen und wollten endlich mal im Mainstream zeigen, wie mörderisch und zerstörerisch die Coronapolitik in Deutschland ist.

Corona ist keine Gefahr für die Jugendlichen. Die Gefahr ist die Corona-POLITIK und sie heißt Markus Söder, Olaf Scholz, Winfried Kretschmann, Angela Merkel, Stephan Weil und so weiter und so fort, you name it.

Ohne jetzt zu einem Fan des Kapitalismus zu werden, der eine a-soziale Beziehung von atomisierten Einzelnen ist, sagen wir Coronapolitik-Kritiker*innen trotzdem an dieser Stelle: Danke, Penny.